Rückblick: Mitgliederversammlung am 5. September 2022

Die jährliche Mitgliederversammlung hat am 5. September 2022 im Anschluss an das Gemeindepädagogische Forum in Villigst stattgefunden.
Carsten Waldminghaus, der bei der letzten MV zum neuen Vorsitzenden gewählt worden war, begrüßte die anwesenden Mitglieder und einige Gäste und startete das Treffen mit einigen Gedanken zum Thema „Begeistert sein“.

Nach einigen kleinen Änderungen bei der Tagesordnung ging er in seinem Bericht auf die verschiedenen Herausforderungen seines ersten Amtsjahres ein. Hier einige Auszüge:

„Es war ein gut gefülltes Jahr. Für mich war es eine große Herausforderung, die Fülle an Aufgaben die mit dem Vorsitz im BVG verbunden sind, möglichst gut zu strukturieren. Es war auch noch einiges aufzuarbeiten, was im Jahr davor liegengeblieben ist.

Mitgliederversammmlung 2022

Carsten Waldminghaus auf der Mitgliederversammlung 2022

Nicht alles, was wir uns vorgenommen hatten, konnten wir im Vorstand auch umsetzen. Es fehlte vor allem die Kommunikation mit unseren Mitgliedern insgesamt. Das soll sich von jetzt an deutlich verbessern. Ein Ostergruß und das BVG-Info im August sollte aber alle erreicht haben.

Für die Kommunikation mit einzelnen Mitgliedern in beruflichen Krisensituationen habe ich mir Zeit genommen. Einer der Prozesse dauerte von November bis März.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit war die Begleitung der Entwicklung der IPT-Stellen. Für die Kolleginnen und Kollegen in IPTs haben wir im Januar und März zwei Vernetzungstreffen online durchgeführt, die gute Resonanz brachten. Außerdem haben mehrere Vorstandsmitglieder an den IPT-Vernetzungstreffen und verschiedenen Planungstreffen der Landeskirche teilgenommen. Auch in der von der Landessynode neu eingerichteten IPT-Kommission sind wir vertreten.

Der Vorstand hat sich zu vier Sitzungen getroffen, die alle eine volle Tagesordnung hatten. Bei einer der Sitzungen war Christian Uhlstein unser neuer Landesjugendpfarrer zu Gast, bei einer anderen Sitzung war Frank Fischer bei uns und wir haben ausführlich über die gerade neu entstehende VSBMO und auch über unsere Beteiligung am Gemeindepädagogischen Forum gesprochen.

Insgesamt läuft die Arbeit im Vorstand sehr gut und ich bin sehr froh, dass ich bei allen Fragen rund um den Vereinsvorsitz auf kompetente Hilfe im Vorstand zählen kann.“

Nach dem Kassenbericht der Kassenwartin Annette Greger wurde der Vorstand entlastet.

Anschließend gab es noch einen spannenden Austausch zum Thema „IPT – Was macht das mit uns?“ Trotz einiger struktureller und strategischer Unklarheiten sehen wir diese „neue“ Anstellungsmöglichkeit als gute Chance an, die Relevanz und die Fähigkeiten unserer Berufsgruppe deutlicher sichtbar zu machen. Das eigene berufliche Profil in Abgrenzung zum Pfarrer beizubehalten ist dabei eine wichtige Herausforderung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert