Abschied von Vorsitzenden Maik Voswinkel

Eine wichtige Personalie haben wir aus dem Vorstand mitzuteilen: Maik Voswinkel, Vorsitzender des BVG, hat seinen Arbeitsbereich gewechselt: es ist nicht mehr die evangelische Jugendarbeit sondern kommunale Schulsozialarbeit.

Dazu Maik Voswinkel: Die Gründe waren vielschichtig und ganz klar hat meine Familie mit beiden Kindern eine wichtige Rolle gespielt. Jetzt ist es so, dass ich unsere evangelische Kirche als Arbeitgeberin verlassen habe (zumindest hauptamtlich) und mich einem neuen Lebensabschnitt öffne.“ Maik hat daher erklärt, dass er für den Vorsitz und eine Mitarbeit im Vorstand nicht mehr zur Verfügung steht: Seit 2016 bin ich auch in unserem Vorstand des Berufsverband Gemeindepädagogik Westfalen-Lippe e.V. und habe mich gern für unsere Berufsgruppe eingebracht. Vor zwei Jahren wurde ich auch als Vorsitzender gewählt und was soll ich sagen, ich habe gedacht ich werde länger aktiv sein. Aber mit meinem Jobwechsel und vor allem dem Wechsel in ein gänzlich anderes Berufsfeld, wird auch mein Dienst für den BVG wegfallen. Es war mir immer eine Ehre für so wunderbare Kollegen sich einsetzen zu dürfen und umso mehr wird mir deutlich, dass mir nun aber die Nähe und die Zeit fehlen wird dieser Aufgabe angemessen nachkommen zu können. Helft mit Kirche zu bauen, zu verändern und zu gestalten. Sehr gerne macht dies aktiv im BVG-Vorstand.“

Aber: bis zur nächsten regulären Wahl bleibt er uns erhalten. Vielen Dank dafür. Nun schauen wir uns um, Menschen zu finden, die im Vorstand mitwirken wollen, es muss ja nicht direkt der Vorsitz sein.

Landessynode beschließt Konzept von interprofessioneller Teamarbeit

Die Landessynode hat in ihrer Tagung am 2. Juni 2021 das Konzept der Interprofessionellen Pastoralteams gewürdigt und beschlossen. Das ist ein riesiger Schritt und ermöglicht gerade unserer Berufsgruppe neue Wege und unserer Kirche ganz neues Arbeiten.

Die Landessynodekonnte dem Antrag auf Namensänderung nicht folgen, denn es gab eine lebhafte Diskussion um den Begriff der “Interprofessionellen Pastoralteams”. Gerade aus den Reihen der gemeindepädagogischen Berufsgruppen war das angeregt worden, legt der Begriff “Pastoral” doch eine Engführung der Tätigkeiten nahe. So auch die Haltung des BVG.  Wir hoffen, dass dies aber für die Teams  kein Hinderniss darstellt, ihre Arbeit dennoch in aller Weite der Kommunikation des Evangeliums gut zu machen. Geändert wurde auch das Konzept im Bezug auf die Anstellung der IPT-Teamer auf Kirchenkreis-Ebene. Hier ist nun auch als Ausnahme die Anstellung auf Kirchengemeinde-Ebene ermöglicht. Wir hoffen, dass es hierfür in den Einzelfällen gut Gründe gibt, denn die Anstellung beim Kirchenkreis stellt unseres Erachtens sicher, dass mögliche Personal-Hierarchien abgebaut werden. Bezüglich eines Stimmrechtes wurde aufgenommen:  “Die Landessynode bittet die Kirchenleitung zu klären, wie die privatrechtlich Beschäftigten in den interprofessionelle Pastoralteams an der Leitung beteiligt werden können, insbesondere im Hinblick auf die Frage der Stimmrechte in den Presbyterien und Synoden.”

Noch was besonders erfreuliches: beschlossen wurde ein synodaler Tagungsausschuss, der stets bei Neuauflage des Personalberichtes tagt. Dazu die Beauftragung, insbesondere die IPT ständig in einer AG oder Konferenz sowie die weitere Fragen von Personalentwicklung zu begleiten und in den Gesamtrahmen der Personalentwicklung zu stellen. Man könnte auch sagen: die Landeskirche gibt sich zumindest für die IPT so was wie eine Personalplanungskonferenz (die Älteren von uns erinnern sich…). Wer hätte das gedacht?

 

 

Mitglieder-Versammlung

Wir laden ein zu unserer Mitglieder-Versammlung am 9.11.2020. Direkt im Anschluss an den Fachtag bleiben wir zusammen in einer Videokonferenz, um unsere Vereins-Angelegenheiten zu regeln.
Den Link zur Konferenz gibt es nach Anmeldung, dazu einfach eine Mail an voswinkel@crejo.de schicken.
Hier die Tagesordnung:
9.11.2020 – 12:00 Uhr – MitgliederVersammlung
TOP 1 – Begrüßung
TOP 2 – Tagesordnung und Protokoll vom
TOP 3 – Bericht des Vorsitzenden Rückblick
TOP 4 – Kassenbericht
TOP 5 – Entlastung
TOP 6 – Wahlen
– RevisorIn (zwei Personen)
TOP 7 – Verschiedenes (falls jemand hierzu einen Beitrag hat, bitte vorher anmelden)

Beratung durch Mitarbeitervertretungen

Viele Fragen nach Arbeitsrecht, nach VErgütung oder betrieblichen Ablüfen lassen sich am besten vor Ort klären. Dazu gibt es Mitarbeitervertretungen (MAV). Diese  haben in der westfälischen Landeskirche einen Gesamtausschuss (GESA). Der GESA unterstützt und berät Mitarbeitervertretungen in Kirchengemeinden, Kirchenkreisen und anderen kirchlichen Zusammenschlüssen. Mitarbeitervertretungen in 14 verschiedenen Regionen in Westfalen und Lippe wählen je Region alle vier Jahr einen Vertreter in den Gesamtausschuss, der aus 14 Mitgliedern besteht. Wer das jeweils ist, kann auf der Seite www.gesa-wl.de nachgeschaut werden.
Die rund 350 Interessensvertretungen der beiden Landeskirchen sind für rund 20.000 Angestellte zuständig.

 

 

Zwischen den Stühlen – Online-Fachtag am 9.11.

Den eigenen Job gut machen – das hat viel mit der eigenen Qualifikation und Motivation zu tun. Aber auch mit Rahmenbedingungen, die wir selbst nicht beeinflussen können. So werden Anforderungen an unseren Umgang mit Budgets gestellt, es bestimmen Datenschutz oder Termine allzu oft, wie wir unser gemeindepädagogisches Tun gestalten. In diesem Jahr haben wir dazu ganz neue Anforderungen an uns gemeistert. Irgendwie aber immer “Zwischen den Stühlen”.

Wie kann es gelingen, zwischen eigenem Anspruch und äußeren Anforderungen selbst die Fäden in der Hand zu halten, gerade im gemeindepädagogischen Arbeitsfeld? Das wollen wir an diesem Fachtag am 9.11.2020 ab 10 Uhr herausfinden. Dazu laden wir zu unserem online-Fachtag herzlich ein.
Den Impuls in das Thema gibt uns Antonia Klein Nikolaidis. Sie ist als Coach mit dem Slogan „Lotsin für Erfolg und Lebenskunst“ unterwegs und war bis zum Sommer Lehrkraft für besondere Aufgaben in Fach Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit an der Evangelischen Hochschule RWL. Später laden wir Euch ein, mit Euren Fragen und Eurer Expertise zu einer kollegialen Beratung beizutragen: Zwischen den Stühlen: digital und analog – autark und fremdfinanziert – Team und Einzelkämpfer*in. Oder bringt eigene Themen mit.

Die Zugangsdaten zur Tagung gibt es nach Anmeldung.

Termin:
9.11.2020 | 10 bis 12 Uhr
Ort:
online-Konferenz
Ablauf:
10.00 Uhr Einstimmung
10.15 Uhr Impuls von Antonia Klein-Nikolaidis, Austausch
11.00 Uhr  Kollegiale Beratung:

  • Zwischen:
    1. digital und analog
    2. zwischen autark und fremdbestimmt
    3. Team und Einzelkämpfer
    4. evtl. weiteres Thema auf Anregung aus den Teilnehmenden

11.30 Uhr Abschlußrunde / Segen auf den Weg

Im Anschluß an den Fachtag findet die Mitgliederversammlung des Berufsverbandes Gemeindepädagogik Westfalen-Lippe e.V. statt.

Anmeldung:

BVG-Info für alle: Lesestoff in Corona-Zeiten

Unser BVG-Info erscheint in der zweiten Märzhälfte. Das Mitgliedermagazin wurde aber schon vor einem Monat produziert. Deshalb ist ein Heft entstanden, in dem es auch so gar nicht um Viren und Terminabsagen geht. Weil das in diesen Tagen doch etwas besonderes ist, veröffentlichen wir das Heft 1/2020 auch für Menschen, die nicht Mitglied sind. Gerne lesen – gerne weiter informieren – gerne mitreden und gerne Mitglied werden!

Hier geht es zum > BVG Info 1-2020 (die letzte Seite fehlt allerdings aus rechtlichen Gründen….)

Präsesbesuche zum Nachlesen

Im Jahr 2019 besuchte Präses Annette Kurschus die Berufsgruppen in der westfälischen Landeskirche: Diakone, Erzieherinnen, Verwaltungsmitarbeitende, Musiker, Küsterinnen und wir in der Gemeindepädagogik. Von diesen Besuchen wurde auf der diesjährigen Landeskirche eine Dokumentation vorgestellt. Die gibt es > hier zum Nachlesen.

Aus dem Vorwort von Präses Kurschus:

Mit der vorliegenden Dokumentation und der zweiten Gesprächsphase haben wir ein weiteres wichtiges Etappenziel erreicht. Mit den Erfahrungen und Ergebnissen aus den vergangenen Klärungsprozessen befinden wir uns derzeit in den Vorbereitungen auf eine dritte und vorerst letzte Begegnungsphase, in der wir die verschiedenen kirchlichen Berufsgruppen in geeigneter Weise miteinander ins Gespräch bringen wollen.

Berufsverband Gemeindepädagogik mit neuer Spitze

Berufsverband Gemeindepädagogik mit neuer Spitze

Maik Voswinkel zum Vorsitzenden gewählt

Auf seiner Vollversammlung in Schwerte haben die Mitglieder des Berufsverbandes Gemeindepädagogik Westfalen-Lippe e.V. (BVG) am 23.9.2019 einen Vorstand neu gewählt. An der Spitze des 150 Mitglieder starken Verbandes steht jetzt Maik Voswinkel aus Witten.

Weiterlesen

Das Fremde und unsere Kirche – Stellungnahme zur Hauptvorlage

Seit der letzten Landessynode diskutieren die verschiedenen Ebenen in Westfalen die Hauptvorlage „Ich bin fremd gewesen und ihr habt mich aufgenommen – Kirche und Migration“. Fremdheit, Migration und Vielfalt klingen dort in unterschiedlicher Prägung an. Auch in unserem Arbeitsfeld bedeut­same Faktoren: da sind einige direkt in der Arbeit mit Migrant*innen unterwegs, andere erleben schon lange die Begegnung mit Menschen aus unterschiedlichster Kirchennähe und Wandel gibt es überall.

Unsere Stellungnahme zur Hauptvorlage der Ev. Kirche von Westfalen

Weiterlesen