Arbeitsfeld Gemeindepädagogik bleibt synodal vertreten!

Wie gut, wenn Menschen sich überzeugen lassen Und wie gut, wenn das auch in einem Landeskirchenamt geht. Als  „in der Kritik berechtigt“ wurde unser Widerstand zur Neuregelung der Berufung in die Landeskirche bewertet, als „bedauerlich“ die Entscheidung, dass das Arbeitsfeld nicht mehr synodal vetreten wäre. Da waren wir nämlich nicht mehr drin.

Nun ist als noch eine Berufung für das Arbeitsfeld Gemeindepädagogik aus o.g. Gründen erfolgt.Damit bleibt die Stimme der über 500 Mitarbeitenden im Arbeitsfeld auf der Landessynode erhalten. Danke allen, die sich mit uns dafür eingesetzt haben!

Wir sagen: Hut ab! und Danke! für diese Reaktion seitens der Kirchenleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.