Gemeinsam Kirche sein – BVG und Pfarrverein im Gespräch

Wir sind miteinander im Gespräch – der BVG und der Pfarrverein. Wir treffen uns regelmäßig zum Austausch über Personalentwicklungen und Belange der in Kirche arbeitenden Menschen. So auch nach der Landessynode. Bei diesem Gespräch haben wir gemeinsam auf die laufende Pfarrbild-Diskussion zurück und nach vorne geblickt. Das ist dabei heraus gekommen: Weiterlesen

Stelle des VSBMO-Beauftragten ausgeschrieben

Lothar Schäfer, der Beauftragte der Landeskirche für die Mitarbeitenden nach VSBMO, geht in diesem Jahr in den Ruhestand. Er hat uns stets kompetent beraten, authentisch begleitet und menschlich wie fachlich war er (bzw. ist er es ja noch) für den Berufsverband ein großer Gewinn. Dafür sagen wir mal ganz herzlich DANKE!

Die Stelle ist wieder ausgeschrieben. Nun sind interessierte Menschen aufgerufen, sich zu bewerben, um diese wichtige Tätigkeit auch zukünftig weiterzuführen.

Zur Ausschreibung geht es hier.

Bodenpersonal gesucht

Die Internetseite www.bodenpersonal-gesucht.de ist ja schon länger online. Nun wurde das Spektrum der dort vorgestellten Berufe erweitert und für sieben Arten des Bodenpersonals auch ein Flyer erstellt. Darunter auch die für DiakonInnen und GemeindepädagogInnen. Damit kann man gut interessierte junge Menschen informieren: von Ausbildung bis Beratung und Unterstützung ist hier kurz alles zu finden. Broschüre anfordern hier: info@bodenpersonal-gesucht.de

image

Schiedskommission bestätigt Tarifabschluss des öffentlichen Dienstes für Kirche

Der Tarifabschluss ist da: mit reichlich Verspätung und letztlich erst durch die Schiedskommission ermittelt, übernehmen wir die schon vor über einem halben Jahr erzielten Ergebnisse des öffentlichen Dienstes: die Arbeitsrechtliche Schiedskommission Rheinland-Westfalen-Lippe hat Ende August die schwierigen Gehaltsverhandlungen mit einem Schiedsspruch beendet.

Die Gehälter steigen für die rund 140.000 Angestellten in Kirche und Diakonie in der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskircherückwirkend zum 1. Juli 2014 um 3 Prozent – wobei alle Mitarbeitenden mindestens 90 Euro mehr erhalten – und zum 1. Juli 2015 um weitere 2,4 Prozent. Auch die Regelungen des öffentlichen Dienstes zum Urlaubsanspruch werden übernommen: allen kirchlichen Angestellten steht nun ein Urlaubsanspruch von 30 Tagen zu.

Zunächst hatten Arbeitgeber und Arbeitnehmer keinen Konsens gefunden. Dabei lag mit dem Abschluss des Tarifes des öffentlichen Dienstes ein bereits im vergleichbarem Arbeitsfeld erstrittener Vorschlag vor. Dieser wurde nun, mit ca. halbjähriger Verzögerung auch für die Mitarbeitenden in Kirche und Diakonie von der Schiedskommission bestätigt.